Gedicht ITHACA 506

EIN GEDANKE

Zwischen seinen Augen und ihren Tränen
steht immer der Handkoffer,
und die Wege von so vielen Reisen

zur Einsicht,
zum Feuer der Poesie
in einem fremden Land.

FUAD RIFKA, Libanon (1930-2011)

Übersetzung Fuad Rifka – Germain Droogenbroodt


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.